Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

DIY Katzenspielzeug Nähen – Tutorial für die Beiß- und Raufrolle „Frieda“

Katzenrolle „Frieda“ in Aktion

Die Idee zur Beiß- und Raufrolle Frieda

Seit neuestem haben wir für unseren Kater Spotty, der unter Feliner Hyperästhesie leidet, eine Verhaltensberaterin. Im Erstgespräch erzählten wir Carmen von CatTalk, dass er des Öfteren unsere Katze Frieda mobbt, malträtiert und an ihr seinen Frust auslässt.

Carmen meinte daraufhin: „Ihr könnt doch nähen, näht ihm doch einfach eine Frieda, an der er seinen Frust auslassen kann.“

Und so war die Idee zur Katzenrolle Frieda geboren. Im Tierfachhandel findet man teilweise ähnliche Rollen, die sind aber mehr zum Schmusen und die meisten davon sind recht klein, schmal und nicht waschbar. Dazu ist Füllung meist nicht austauschbar und meistens bereits mit Katzenminze oder Baldrian vermischt.

Wir wollten für Spotty eine große, dicke Rolle, an der er seinen Frust so richtig auslassen kann. Dazu war uns wichtig, dass sie sie stabil, nachhaltig und waschbar ist und die Füllung ausgetauscht werden kann. Wichtig war zudem, darin auch mal fix ohne viel Aufwand eine Baldriansocke zu verstecken, diese dann aber auch wieder genauso schnell entfernen zu können, wenn uns der Geruch zu viel würde (so nach 30 Sekunden etwa – Katzenhalter wissen warum ;))

So nähten wir den Prototyp von Frieda und stellten ihn auf unserer Facebook Seite „Die Näh-Ellis“ vor. Daraufhin erhielten wir zahlreiche Anfragen, ob wir vielleicht ein Tutorial dazu erstellen könnten.

Nun, euer Wunsch – unser Befehl. Et voila:

Die Beiß- und Raufrolle Frieda

In unserem Tutorial gibt es die Rolle in zwei Größen: Einmal ca. 35 cm lang mit 9 cm Durchmesser und einmal 30 cm lang mit 7 cm Durchmesser. Wir geben dir aber auch eine kleine Anleitung an die Hand, wie du die Maße der Rolle ändern kannst.

Frieda kann aus nahezu allen Stoffen genäht werden, empfehlenswert sind aber etwas festere Stoffe wie bspw. Canvas oder Fleece. Aber auch dehnbare Stoffe sind möglich.

Die Rolle besteht aus lediglich 3 Nähten und ist somit schnell genäht und ein ideales Anfängerprojekt.

Frieda wird an einer Seite mit Bändeln geschlossen. Somit lässt sich die Füllung schnell und einfach austauschen und du kannst deinen Katzen ein abwechslungsreiches Spielerlebnis bieten. Des Weiteren sind die losen, bei Bewegung zappelnden Bändel natürlich ein Traum für die Jagdinstinkte der kleinen Fellnasen 🙂 Die Bändel können zum Schließen einfach verknotet werden oder du nimmst, wie wir, einen Kordelstopper von einer alten Jacke.

Gefüllt haben wir die Katzenrolle mit Stoffschnipseln aus Stoffresten. Du kannst sie aber auch bspw. mit Dinkelspelz, Füllwatte oder anderen Materialien füllen. Auch kannst du temporär eine Baldiransocke, ein Katzenminzkissen oder eine nervig piepende Plastikmaus mit darin verstauen. Probiere einfach mal aus, was deinen Katzen zusagt. Wir sind gespannt auf deine Variante von Frieda und wie diese deinen Katzen ankommt 🙂

Übrigens lässt sich die Rolle auch super abwandeln zu einem Zugluftstopper für die Tür oder zu einer Nackenrolle. Hast du noch weitere Ideen für den Einsatz von Frieda? Lass es uns gerne wissen 🙂

Wir wünschen dir viel Freude mit dem dem Tutorial, dass du HIER herunterladen kannst.

Gehabt euch wohl,

Alex und Frank, die Näh-Ellis


Veröffentlicht am

Lookbook – Twirl

« 2 von 4 »
Veröffentlicht am

Lookbook – Winterschmaus

« 1 von 14 »
Veröffentlicht am

Lookbook – Coolazzo

« 1 von 4 »
Veröffentlicht am

Lookbook – Raffnix 2019

« 1 von 18 »

Ausgewählte Produkte

Veröffentlicht am

Lookbook – Raffnix meets Stoff & Liebe

« 1 von 2 »
Veröffentlicht am

Lookbook – Coolotte

« 1 von 6 »
Veröffentlicht am

Lookbook – Raffinesse

« 1 von 7 »

Ausgewählte Produkte

Veröffentlicht am

Lookbook – Base-T

« 1 von 12 »

Ausgewählte Produkte

Veröffentlicht am

Lookbook – Rock!It Wise

« 1 von 4 »

Rock! It – Die Schnittmuster